Jetzt spenden ohne Kosten!

Unterstützen Sie uns auch beim Onlineshopping - ohne das es Sie einen Cent mehr kostet. Wenn Sie vor jedem Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehen und anschließend wie gewohnt einkaufen, wird uns vom gemeinnützigen boost-project automatisch eine Spende gutgeschrieben. Am besten, Sie speichern sich den Link in Ihren Favoriten! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Zahlen & Fakten: 174.915

Bei der Aktion Rückenwirbel haben bundesweit bisher mitgemacht:

 

                                       174.915  Grundschüler 

 

 

NEU: Online Spendentool

Spenden Sie online direkt für Ihre Schule... damit Ihre Kinder aufrecht durch's Leben gehen!

Ist Ihre Schule noch nicht dabei, dann wenden Sie sich an unser Organisationbüro unter info@aktion-rueckenwirbel.de.


Weltklasse-Squashspieler André Haschker unterstützt Aktion Rückenwirbel

Bewegung ist sein Leben - nicht nur beruflich als Squash-Profi, sondern auch in seinem ehrenamtlichen Engagement für Kinder.

 

"Viele Kinder können nicht mehr auf einem Bein hüpfen oder einen Ball fangen. Sinne wie das Sehen oder Hören bekommen heutzutage zwar viele Reize, die Bewegung kommt dabei oft zu kurz", sagt André Haschker.

 

Haltungsschäden und Rückenschmerzen sind die langfristigen Folgen, betreffen aber heute schon nicht nur Erwachsene. Bereits jedes dritte Kind zwischen 7 und 9 Jahren klagt über Rückenbeschwerden; bei Jugendlichen zwischen 10- bis 16 Jahren ist dieser Anteil doppelt so hoch. Dagegen sind effektive Maßnahmen gefragt.

 

"Mit dem moving-Konzept bietet die Aktion Rückenwirbel ein einfaches, wirksames und vor allem nachhaltiges Programm zur Prävention schon im Grundschulalter an. Das hat mich überzeugt. Und deshalb unterstütze ich auch aktiv die Aktion Rückenwirbel", erklärt Haschker seine Motivation zur Mitarbeit. Das mit dem moving-Konzept auch die Selbstverantwortung der Kinder für ihre Gesundheit gefördert wird und sie gleichzeitig Übungen zur Selbsthilfe erlernen, ist ein zusätzlicher Pluspunkt, so der Weltklasse-Squashspieler.

 

Weitere Informationen zu André Haschker, seinen Erfolgen und anderen Projekten erhalten Sie auf seiner Webseite: andrehaschker.de

 

 

Olympiasiegerin Heike Drechsler unterstützt die Aktion Rückenwirbel

Auch die zweifache Olympiasiegerin Heike Drechsler ist von der Aktion Rückenwirbel begeistert. Heute arbeitet sie als Repräsentantin für Sport, Bewegung, Ernährung und das betriebliche Gesundheitsmanagement bei der Barmer GEK. Sie kennt sich also von berufswegen mit der Vorbeugung durch Bewegung aus.

"Etwas Einfaches und Gutes für den Rücken zu tun, und zwar für Ihren und für den unserer Kinder ist so leicht: Machen Sie moving, denn dieses einfache Präventionskonzept hält Rücken und Bandscheiben fit und entfaltet eine nachhaltige Wirkung", schwärmt die ehemalige Weltklasse-Athletin.


"Die Aktion Rückenwirbel hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rückengesundheit von Kindern und Jugendlichen mit moving zu fördern. Die einfachen Bewegungen sorgen mit minimalem Aufwand für einen starken Rücken – eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben in jedem Lebensalter. moving kann leicht erlernt und von den Kindern spielerisch in den Schulalltag integriert werden.

 

Es hat sich gezeigt, dass besonders die Förderung der Rückengesundheit im Grundschulalter wichtig ist, um spätere Schäden zu vermeiden, deshalb ist die Aktion Rückenwirbel bestrebt, allen drei Millionen Grundschulkinder in Deutschland die tägliche Rückenprävention moving nahe zu bringen. Ein tolles Engagement, das ich voll und ganz unterstütze. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Menschen für die Aktion Rückenwirbel einsetzen…

…damit unsere Kinder aufrecht durchs Leben
gehen."

 

Ihre
Heike Drechsler

Weltklasse-Triathlet Andreas Niedrig unterstützt die Aktion Rückenwirbel

„Kinder sind unsere Zukunft“

Das sind starke Worte und sie treffen nur dann zu, wenn unsere Kinder auch stark und aufrecht in die Zukunft gehen können. Ein fröhliches und leistungsorientiertes Leben ist mit Rückenschmerzen, die den Alltag zur Qual werden lassen, nicht möglich. Mit einfachen Übungen, die leicht zu erlernen sind, können wir unseren Kindern schon früh und ohne großen Aufwand ein Gefühl für Ihren Körper geben. Wir als Eltern können in unserer Vorbildfunktion unsere Kinder unterstützen, mit einem starken Rücken durch das Leben zu gehen. Lernen können wir dies durch die Aktion Rückenwirbel e. V., die ich als sehr wertvoll und gelungen ansehe.

Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und (rücken-)schmerzfreies Leben,

Ihr Andreas Niedrig

Mehr Informationen zu Andreas Niedrig, seinen sportlichen Zielen und seinem sozialen Engagement finden Sie auf seiner Webseite unter www.andreas-niedrig.com

Senioren-Ass Helga Freyer-Krause unterstützt die Aktion Rückenwirbel

Regelmäßige Bewegung hält auch im fortgeschrittenen Alter fit und gesund.

 

Das beste Beispiel dafür ist die mehrfache Welt- und Europameisterin sowie vielfache Deutsche Meisterin im Hochsprung bei den Senioren, Helga Freyer-Krause. Seit ihrer Jugend ist die mittlerweile 54-jährige Ex-Weltrekordhalterin sportlich aktiv. Auch eine Familienpause konnte sie nicht davon abbringen, immer etwas für sich und ihren Körper zu tun. Denn als gelernte Physiotherapeutin mit eigener Praxis ist sie davon überzeugt, dass nur ein trainierter Rücken den Belastungen unseres Alltages bis ins hohe Alter standhalten kann.

 

"Es geht nicht um Spitzenleistungen, sondern darum, den Körper regelmäßig rundum fit zu halten. Und diese tägliche Bewegungsroutine sollte in den Tagesablauf genauso eingebaut werden wie das tägliche Zähneputzen", ist die Bewegungsfachfrau überzeugt. Das moving-Konzept der Aktion Rückenwirbel bietet ihrer Meinung nach dazu die beste Gelegenheit. Es ist einfach zu erlernen, einfach durchzuführen und benötigt wenig Zeit. Da gibt es keine Ausreden mehr.

 

Damit sich eine tägliche moving-Routine entwickelt, ist es wichtig, schon im Grundschulalter zu beginnen. Denn später sind Verhaltensänderungen sehr viel schwerer zu erreichen. Das zeigen die aufwändigen und teuren Präventionsprogramme der Krankenkassen für erwachsene Rückenpatienten. Deshalb unterstütze ich die Aktion Rückenwirbel und wünsche ihr viel Erfolg auf dem Weg, alle drei Millionen Grundschulkinder mit dem mvoing-Programm zu schulen.

 

Ihre Helga Freyer-Krause



Sponsoren